Zwei verkaufsoffene Sonntage in Essen vor dem Aus

Die Stadt will die verkaufsoffenen Sonntage in Steele Anfang Oktober und Kupferdreh Anfang Dezember kippen. Bei beiden sieht sie nicht mehr genug Grundlage für die Genehmigung. Die Politiker im Rat entscheiden nächste Woche.


Blick vom Kirchturm Sankt Laurentius in Essen-Steele auf viele Häuser und grüne Bäume.
© Radio Essen/Anne Schweizer

Kein verkaufsoffener Sonntag in Essen-Steele

Gleich 20 verkaufsoffene Sonntage haben die Politiker im Rat im Juli beschlossen. Zwei davon will die Stadt jetzt wieder absagen. In Steele sollen die Läden am 6. Oktober zum Handwerkermarkt auf machen. Der wurde aber abgesagt. Die Organisatoren in Steele wollten den Anlass für den verkaufsoffenen Sonntag deshalb umändern. Die Stadt sagt, dass das zu kurzfristig ist und es auch nicht genug Gründe dafür gibt. Die Läden in Steele sollen am 6. Oktober zu bleiben.

Auch kein verkaufsoffener Sonntag in Essen-Kupferdreh

In Kupferdreh sollen die Läden am 1. Dezember aufmachen. Anlass ist die Feier zum ersten Advent. Die Organisatoren in Kupferdreh haben diese Feier aber jetzt auf den Samstag vorgezogen. Damit gibt es auch in Kupferdreh keine Grundlage mehr für den verkaufsoffenen Sonntag, sagt die Stadt. Die Politiker im Rat müssen der Absage nächste Woche noch zustimmen.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo