Zug aus den 20er Jahren fährt zur Nordsee

Der "Rheingold" ist das erste mal 1928 über die Schiene gefahren und inzwischen nur noch für Sonderfahrten im Einsatz. Ende September führt eine von Altenessen zur Nordsee.

Das Bild zeigt den "Rheingold"-Zug, der zum ersten Mal 1928 im Einsatz war.
© Screenshot Freundeskreis Eisenbahn Köln E. V.

"Rheingold" ist mehr als 90 Jahre alt und galt als Luxuszug

Ende September fährt ein besonders alter Zug von Essen zur Nordsee. Er heißt "Rheingold" und wurde zum ersten Mal 1928 auf die Schiene gesetzt. Er darf inzwischen nur noch Sonderfahrten machen. Am 28. September fährt er vom Bahnhof Altenessen nach Cuxhaven an die Nordsee. Die Reise ist allerdings relativ teuer. Wer im ursprünglichen "Rheingold"-Wagen sitzen will, zahlt mindestens 149 Euro.

Details zur Abfahrt von Essen nach Cuxhaven

Ab Altenessen geht es um 6:57 Uhr los, weiter geht es u.a. über Gelsenkirchen, Wanne-Eickel und Recklinghausen. In Cuxhaven sind ca. 5 Stunden Aufenthalt vorgesehen, um 21:50 Uhr wird Essen auf der Rückfahrt wieder planmäßig erreicht.

Die Fahrpreise im nostalgischen Rheingold-Sonderzug betragen für Erwachsene in den Schnellzugwagen 89 Euro in der 2. Klasse sowie 109 Euro in der 1. Klasse, Kinder von 4-16 Jahren zahlen jeweils 30 Euro weniger. Die Fahrkarten in den Rheingoldwagen kosten je nach Kategorie ab 149 Euro inkl. Frühstück und Abendessen im Zug.

Fahrkartenbestellungen und Platzreservierungen sind unter 02041 – 34 84 668 oder unter www.nostalgiezugreisen.de möglich.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo