Wer steckt hinter Radio Essen?

Der Lokalsender Radio Essen steht sozusagen auf zwei Säulen, einer Veranstaltergemeinschaft und einer Betriebsgesellschaft. Die Einen geben die Arbeit, die anderen das Geld.

Zwei Säulen für die Veranstaltergemeinschaft und Betriebsgesellschaft von Radio Essen
© Radio Essen

In allen 45 Lokalstationen, also auch bei Radio Essen, sind Programm (im Wesentlichen der Inhalt der Sendungen und der Nachrichten) und Werbung schon in der Struktur des Senders voneinander getrennt. Jeder Sender besteht aus zwei rechtlich voneinander getrennten Einrichtungen:

Die Veranstaltergemeinschaft (VG) ist zuständig für die programmlichen Inhalte, die Betriebsgesellschaft (BG) ist verantwortlich für die wirtschaftlichen Geschicke des Senders.

Die Veranstaltergemeinschaft von Radio Essen

Die VG bei Radio Essen setzt sich aus Vertretern aller gesellschaftlich relevanten Gruppen und Organisationen in Essen (z.B. Kirche, Gewerkschaften, Arbeitgeberverbände, ausländische Mitbürger etc.) zusammen. Sie ist ein eingetragener Verein mit rund 20 Mitgliedern und Inhaberin der Sendelizenz von Radio Essen. Außerdem ist sie Arbeitgeber der festangestellten Mitarbeiter, stellt diese ein und kann diese auch entlassen. Über die Einstellung des Chefredakteurs entscheidet die VG gemeinsam mit der Betriebsgesellschaft. Aktueller Vorsitzender der Veranstaltergemeinschaft bei Radio Essen ist Eckart Löser, ehemaliger DGB Kreisvorsitzender für die Region Mülheim-Essen-Oberhausen. Seine direkten Vertreter sind Manuela Duda von der Verbraucherzentrale NRW in Essen und Sinan Kumru, für den Bereich Migration.

Aktuelle Mitglieder der Veranstaltergemeinschaft von Radio Essen

Löser, Eckart Vorstands-Vorsitzender

Duda, Manuela für die Verbraucherzentrale (Vorstand)

Sinan Kumru, für den Bereich Migration (Vorstand)

Anschott, Heinz-Georg für den Essener Unternehmensverband

Becker, Alexandra für den Essener Sportbund

Black, Detlef für den Stadtjugendring

Chemsuraschwili, Schalwa für die Jüdische Kultusgemeinde

Claus-Dieter Grabner; Zeitungsverleger

Fuchs, Florian für den Rat der Stadt Essen

Hehmann, Gisela für die Naturschutzverbände

Hillebrand, Dieter vom DGB

Koppelmann, Stefan; für die evangelische Kirche

Mause, Nicoleaus für den Rat der Stadt Essen

Preuß, Angelika für die Katholische Kirche

Roderig, Margarete für die Wohlfahrtsverbände

Scholz, Jürgen für den Bereich Bildung/Wissenschaft

Schütze, Katja für die Radiovereine/Bürgerfunk

Steinfurth, Angelika für die Behinderten-Organisation

Wafner, Alfons für den Bereich Kunst/Kultur

Wühle, Eberhard für die Journalistenverbände

Die Betriebsgesellschaft für Radio Essen

Neue Zentrale der FUNKE Mediengruppe in Essen am Berliner Platz
© FUNKE
© FUNKE

Die Betriebsgesellschaft bei Radio Essen ist für den technischen und wirtschaftlichen Betrieb des Senders zuständig. Sie kümmert sich um lokale Werbekunden, die Verwaltung des Sender-Kapitals sowie die Anschaffung und Pflege der Sendetechnik. Die Hauptanteile der GmbH hält die Funke-Mediengruppe, bei Radio Essen sind das 75 Prozent. Die restlichen 25 Prozent können laut Landesmediengesetz kommunal gehalten werden. In Essen sind mit jeweils 12,5 Prozent zwei Kerngesellschaften an der BG beteiligt. Geschäftsführer der BG bei Radio Essen und der Westfunk ist Axel Schindler. Die Westfunk ist eine Servicegesellschaft der Funke-Mediengruppe und führt die Geschäfte der BG von Radio Essen. Daneben betreut sie 10 weitere Sender im Ruhrgebiet und Radio Sauerland.

Gemeinsame Aufgaben der VG und BG

Trotz der strikten Trennung der beiden Säulen gibt es einige gemeinsame Aufgaben von VG und BG: Die Einstellung des Chefredakteurs und die Einigung über einen Haushalt sowie einen Wirtschafts- und Stellenplan sind hier als die wichtigsten Gemeinsamkeiten zu nennen.

Radio Essen: Hinter den Kulissen

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo