Verkehrskonzept im Norden von Essen: Weniger LKW in Vogelheim

In Essen-Vogelheim sollen in Zukunft weniger LKW fahren. Für das Bau-Projekt "Freiheit Emscher" haben die Essener Politiker ein Verkehrskonzept entwickelt, mit dem die Straßen im Stadtteil entlastet werden sollen.


Verantwortliche betrachten die Sanierungspläne für das Gelände
© Stadt Esse

In Essen-Vogelheim soll der Verkehr nicht weiter belastet werden

Im Stadtplanungsausschuss wird heute (7. November) zum ersten Mal über das Verkehrskonzept für das neue Gewerbegebiet "Freiheit Emscher" gesprochen. Eine der großen Herausforderungen ist, den Verkehr für das große Gewerbegebiet in Vogelheim so zu führen, dass keine zusätzlichen Staus entstehen. Aktuell fahren viele LKW über die Vogelheimer Straße in Richtung Stadthafen. Das ist nicht nur laut, sondern sorgt auch für viel Feinstaub im Stadtteil. Durch das neue Konzept sollen die Straßen in Vogelheim entlastet werden, unter anderem durch eine große neue Industriestraße. Sie wird direkt an die B224 angeschlossen, die schweren LKWs sollen darüber umgeleitet werden. Geplant ist auch eine Umwelt-Trasse für Radfahrer und Fußgänger zwischen Vogelheim und Bottrop.

Freiheit Emscher in Essen-Vogelheim als Technologiestandort

Freiheit Emscher soll ein Gewerbegebiet besonders für Start-Ups werden und sich langfristig zu einem Wissenschafts- und Technologiestandort entwickeln. Auf der Fläche zwischen Bergeborbeck, Vogelheim, Karnap und Bottrop laufen schon Vorarbeiten, wann das Industriegebiet fertig ist, ist aber noch nicht klar. Allein die Umsetzung des neuen Verkehrskonzepts könnten bis zu 100 Millionen Euro anfallen.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo