Uniklinik Essen: Trinkwasser wieder freigegeben

Das Trinkwasser an der Uniklinik ist wieder freigegeben. Die letzten Proben sind laut Uniklinik in Ordnung. Die Keimbelastung liegt wieder im normalen Bereich. Über eine Woche lang durfte das Leitungswasser an der Uniklinik Essen nicht getrunken werden.

© Annika Honnef/Radio Essen

Keimbelastung wieder im normalen Bereich

Das Trinkwasser an der Uniklinik ist wieder freigegeben. Das hat die Uniklinik bekannt gegeben. Die letzten Proben zeigen eine normale Keimbelastung, heißt es. Auch das Gesundheitsamt habe sein Okay gegeben, sagte ein Sprecher der Uniklinik auf Radio Essen-Nachfrage. Die Klinik nehme aber weiter Proben, um die Situation im Blick zu halten. Woher der Keim kam, ist weiter unklar. Hier haben wir weitere Informationen für Euch gesammelt.

Trinkwasser war über eine Woche mit Umweltkeim belastet

Über eine Woche lang war das Trinkwasser an der Uniklinik in Essen mit Keimen belastet. Die Mitarbeiter und Patienten durften das Wasser weder Trinken, noch sich die Zähne damit putzen. Immer wieder wurden Proben genommen. Die Qualität hat sich immer nur minimal verbessert. Um den Besserungsprozess zu beschleunigen hat die Uniklinik die Leitungen immer wieder durchgespült. "Wir denken, dass wir die Keime damit rausgespült haben", sagte ein Sprecher.


Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo