Unfall auf der Varnhorststraße

Ein Auto ist auf der Varnhorststraße auf die Gleise gefahren und steckte im Gleisbett fest. Mittlerweile läuft der Verkehr wieder normal.

Ein Absperrband der Polizei in Nahaufnahme (Symbolbild).
© VRD/Fotolia.com

Von der Straße ins Gleisbett

Die Gleise der 109 liegen auf der Varnhorstraße separat, normalerweise fahren keine Autos darüber. Das hat einen guten Grund, denn dort fährt die Straßenbahn über eine Rampe in die Tunnel unter der Innenstadt. Jetzt ist ein Auto von der Varnhorststraße abgekommen, über den hohen Bordstein gefahren und steckt im Gleisbett der Ruhrbahn fest, hat die Polizei auf Radio Essen-Nachfrage bestätigt. Mittlerweile ist das Auto wieder weg und die 109 kann wieder normal fahren.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo