Umbau U-Bahnhof Philharmonie in Essen verzögert sich

Der Umbau am U-Bahnhof an der Philharmonie verzögert sich. Eigentlich sollte der Bahnhof Mitte 2020 fertig sein, jetzt wird es wohl ein halbes Jahr später werden.

An dieser U-Bahn-Station fährt gerade eine Bahn an (Symbolbild).
© Franois Dekeyser - Fotolia

Ruhrbahn: Probleme bei der Planung

Grund für die spätere Fertigstellung sind Probleme bei der Planung für neue Aufzugsschächte. Die Planung sei komplexer geworden, sagt die Ruhrbahn. Das Mauerwerk dort sei sehr alt, da würden immer wieder neue Probleme auftauchen. Aktuell werden am Bahnhof Philharmonie noch die Bahnsteigplatten angepasst. Außerdem werden Kanaldeckel eingebaut und die Betriebsräume ausgebaut. Neben neuen Aufzugsschächten werden später auch die Aufzüge und die Betriebstechnik installiert. Das sind zum Beispiel neue Lichter und Bahnhofsanzeigen.

Südstrecke in Essen wird barrierefrei

Bis 2022 will die Ruhrbahn sowohl den Bahnhof Philharmonie als auch die Bahnhöfe Rüttenscheider Stern, Martinstraße und Florastraße barrierefrei umbauen. Dafür werden unter anderem Bahnsteige abgesenkt, dann können dort in Zukunft auch die neuen Niederflurbahnen halten. Der Umbau an der Philharmonie ist der erste auf der Südstrecke, danach sollen die anderen Bahnhöfe folgen.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo