U-Bahnhof Viehofer Platz bekommt neue Leuchten

Die Ruhrbahn erneuert alle Lampen am U-Bahnhof Viehofer Platz in der Innenstadt. An einigen anderen Bahnhöfen wurden die Lampen schon ausgetauscht.

© Radio Essen

Neue Lampen bis Ende des Jahres

148 Leuchten hat der U-Bahnhof am Viehofer Platz. Die meisten sind alte Leuchtstoffröhren, die oft kaputt gehen und flackern. Und die vor allem viel Energie fressen. Bis Ende des Jahres werden sie deshalb alle ausgebaut und durch 74 LED-Lampen ersetzt. Die halten rund 50.000 Stunden, sagt die Ruhrbahn. Das sind fast sechs Jahre und damit deutlich länger als die bisherigen Leuchten. Von den Arbeiten sollen die Fahrgäste nur wenig mitbekommen. Es wird vor allem nachts gearbeitet.


Auch andere Bahnhöfe erstrahlen neu

Die Umstellung auf LED läuft bei der Ruhrbahn schon länger. Die U-Bahnhöfe am Hirschlandplatz, der Philharmonie, dem Berliner Platz und dem rathaus wurden schon teilweise oder ganz auf LED umgestellt. Dazu kommen der Betriebshof an der Schweriner Straße in Frohnhausen, die Ruhrbahn-Verwaltung in Rüttenscheid und zwei Gebäude in Mülheim.


Umstellung spart Energie

Die Ruhrbahn will mit den neuen LED-Lampen insgesamt 594.705 Kilowattstunden im Jahr sparen. Das ist ungefähr so viel wie 120 Vier-Personen-Haushalte im Schnitt pro Jahr verbrauchen. Dazu kommt auch deutlich weniger CO2-Verbrauch, sagt die Ruhrbahn.


Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo