Taucher findet Kanonenkugel in Burgaltendorf

Immer wieder werden bei uns in Essen Überbleibsel aus den letzten Jahrhunderten gefunden. Dieses Mal ist es eine Kanonenkugel in der Ruhr in Burgaltendorf. Und das Fundstück hat möglicherweise eine Rolle im Dreißigjährigen Krieg gespielt.

© Foto: Stefan Arend / FUNKE Foto Services

Fundstück führt zurück in die Zeit der Ritterburgen und Belagerungen

In Burgaltendorf hat ein Taucher eine alte Kanonenkugel in der Ruhr gefunden. Sie ist 8 Kilo schwer und aus Eisen. Möglicherweise stammt sie aus dem 15. Jahrhundert. Damals wurden Steingeschosse von Eisenkugeln abgelöst, sagt der Stadtarchäologe. Außerdem könnte es einen Zusammenhang zum Dreißigjährigen Krieg geben. In der Zeit wurden viele Häuser geplündert, unter anderem auch das Haus Horst an der Ruhr. Der ehemalige Rittersitz steht in der Nähe des Fundorts der Kanonenkugel und hatte früher auch eine Kanone.

Mehr Lokalnachrichten


Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo