Taubenzüchter aus Essen wollen Kulturerbe werden

Der Verband der Deutschen Brieftaubenzüchter in Katernberg versucht noch einmal seinen Sport zum Kulturerbe zu machen. Letztes Jahr ist er damit gescheitert. Die Entscheidung fällt im Dezember 2020.

© Radio Essen / Sven Christian Schulz

Essener Brieftaubenzüchter stellen Antrag auf Kulturerbe

Die Deutschen Brieftaubenzüchter versuchen es noch einmal. Schon letztes Jahr wollten sie ihren Sport zum Kulturerbe erklären lassen. Da war die Kultusministerkonferenz dagegen. Sie hat bemängelt, dass in dem Antrag "gesellschaftliche Kontroversen um Tierhaltung und -nutzung" nicht thematisiert wurden. Tierschützer sagen, dass Brieftauben ausgebeutet werden. Auf ihren Flügen würden sie häufig verletzt oder getötet, heißt es.

Entscheidung über Brieftauben als Kulturerbe in einem Jahr

Im neuen Antrag haben die Brieftaubenzüchter aus Katernberg auch dieses Thema eingearbeitet. Das Brieftaubenwesen wird jetzt in seiner Komplexität dem Tierwohl entsprechend dargestellt, heißt es. Vom Status als Kulturerbe erhoffen sich die Katernberger Brieftaubenzüchter vor allem mehr Aufmerksamkeit. Die Vorschläge werden von einer Expertengruppe der Deutschen Unesco-Kommission bewertet. Ob es die Brieftaubenzüchter in die begehrte Liste schaffen, entscheidet sich wohl im Dezember 2020.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo