Tag des offenen Denkmals: Mehr Interesse für Denkmäler

Die Stadt will mehr Interesse für den Denkmalschutz in unserer Stadt schaffen. Deshalb gibt es den Tag des Offenen Denkmals am 08. September. Da gibt es Führungen und Vorträge zu verschiedenen Denkmälern in der Stadt.

Das große cremefarbige Haupthaus der Villa Hügel, fotografiert durch Zweige von einem Baum.
© Stadtbildstelle

Tag des offenen Denkmals soll Interesse schaffen

Was haben die Villa Hügel, das Grugabad und die alte Synagoge gemeinsam? Sind sind alle Denkmäler der Stadt Essen. Deshalb sind sie beim Tag des offenen Denkmals dabei. Die Villa Hügel macht zum ersten mal mit. Bei Führungen können Besucher in sonst verschlossene Räume sehen, zum Beispiel in den Privatsalon. In der alten Synagoge in der Innenstadt gibt es einen Vortrag und historische Fotos zu sehen. Auch das Grugabad in Rüttenscheid macht mit. Es ist das größte Freibad im Ruhrgebiet. Dort gibt es Führungen zum Bauwerk und zur Technik. Beim Tag des offenen Denkmals soll auf die Bedeutung von Denkmälern hingewiesen werden. Die Stadt hofft, dass mehr Essener sich dann für die Denkmäler interessieren. Hier findet Ihr das gesamte Programm.


Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo