Spielemesse in Essen-Rüttenscheid läuft

Die Spiel 2019 hat angefangen. Etwa 200 000 Besucher kommen bis Sonntag in die Messe in Rüttenscheid. Viele aus Europa, einige auch aus Asien. In diesem Jahr warten rund 1.500 neue Spiele auf die Besucher.

Spielemesse Spiel 19 in Essen
© Kostas Mitsalis / Radio Essen

Einige Spiele-Fans stellen sich vor der Eröffnung schon nachts vor die Messe

Wer glaubt, dass Brettspiele irgendwann von den Computerspielen ganz verdrängt werden, irrt sich. Jedes Jahr wird die Spielemesse etwas größer. Einige Spiele-Fans warten sogar viele Stunden vor den Eingang. Vor der Eröffnung stellen sie sich schon nachts vor die Messe, um als erste reinzukommen. Zum Start heute waren die Schlangen aber nicht annähernd so lang wie in den letzten Jahren. Nach dem Umbau der Messe gibt es mehr Eingänge. Dazu kommen Mitarbeiter, die die Besucher lotsen. Familien mit Kindern kaufen immer mehr Spiele, aber auch Studenten und Azubis zocken gerne und oft analog. Für die Älteren sind die Spiele dann etwas komplizierter und teurer. Einige kosten 100 Euro und mehr. Ein einfaches Kartenspiel kostet 5 bis 10 Euro und die Familienspiele liegen bei 30 bis 40 Euro.

Besucher vor der Spielemesse in Essen
© Kostas Mitsalis / Radio Essen
© Kostas Mitsalis / Radio Essen

"Flügelschlag" hat den deutschen Spielepreis bekommen

Mit dabei auf der Spielemesse sind rund 1.500 neue Spiele. Das Spiel "Flügelschlag" hat sich beim Deutschen Spielepreis durchsetzen können und ist auf Platz 1 gelandet. Da müsst ihr seltene Vögel, Vogeleier und Nester suchen. Außerdem könnt Ihr viele andere neue Spiele aus der Top Ten des Deutschen Spielepreises ausprobieren: "Die Tavernen im tiefen Thal", "Spirit Island" oder "Underwater Cities" sind auf der Messe. Ihr könnt aber auch mit der ganzen Familie sinngemäß in den Garten gehen: Bei Miyabi wird jeder Teilnehmer zum Gärtner. Aus traditionellen japanischen Gartenelementen ist eine Landschaft anzulegen. Am Ende gewinnt der, der am meisten Steine, Bäume oder Teiche auf mehreren Ebenen anlegt. Das Taktikspiel ist für zwei bis vier Personen konzipiert und für Kinder ab 8 Jahren empfohlen.

Sogenannte Legacy-Spiele sind aktuell im Trend

Aktuell sind sogenannte Legacy-Spiele sehr beliebt. Ein solches ist zum Beispiel Machi Koro Legacy, das bei Asmodee erschienen ist. Unter dem Genre "Legacy" sind Spiele gemeint, die im Laufe der Spielzeit von den Spielern weiterentwickelt werden - zum Beispiel durch das Erschaffen von neuen Charakteren, dem Entdecken neuer Spielwelten oder neuem Material. Solche Spiele verändern sich mit jeder Minute, am Ende aber soll eine zusammenhängende Geschichte erzählt werden. Bei Machi Koro Legacy sollen zwei bis vier Spieler (Alter: 8+) auf der Insel Machi Koro als Bürgermeister einer kleinen Stadt sich gegen die anderen Spieler durchsetzen um am Ende sich selbst zum besten Bürgermeister der Insel zu küren.

Gruselspaß für die ganze Familie scheinen bei diesem Spiel wohl garantiert zu sein© Mitsalis/Radio Essen
Gruselspaß für die ganze Familie scheinen bei diesem Spiel wohl garantiert zu sein
© Mitsalis/Radio Essen

Am Sonntag gibt's eine Cosplay-Aktion in der Messe Essen

Am Sonntag ist eine spezielle Cosplay-Aktion. Da kommen Cosplayer rein ohne Eintritt zu bezahlen. Die Bedingung: Sie müssen in voller Verkleidung zur Messe kommen. In der U-Bahn könnten dann am Sonntag Manga-Mädchen neben mittelalterlichen Kriegern sitzen.

Die Spielemesse in der Messe Essen in Rüttenscheid geht von Donnerstag bis Sonntag

Die Messe startet am Donnerstag und geht bis Sonntag. Sie hat an jedem Tag von 10 bis 18 Uhr auf. Erwachsene zahlen 15 Euro - Kinder 8 Euro Eintritt. Ihr kommt über die A52, A2, A3, A40 und A42 zur Messe nach Rüttenscheid. Mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln kommt Ihr natürlich auch zur Messe Essen. Die U-Bahn-Linie U11 fährt vom Essener Hauptbahnhof zur Messe Ost/Gruga oder zur Messe West/Süd/Gruga.

© Kostas Mitsalis / Radio Essen

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo