Polizei Essen: Befreiungs-Aktion missglückt

In der Innenstadt hat am Mittwoch ein 25-Jähriger versucht, einen mutmaßlichen Ladendieb aus dem Gewahrsam der Polizei zu befreien.

© Ralph Hoppe - stock.adobe.com

Am Mittwochabend hat die Polizei Essen in der Innenstadt einen 24-jährigen Mann wegen Ladendiebstahls vorläufig festgenommen. Er wurde zuvor vom Ladendetektiv erwischt und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Als die Beamten ihn dann jedoch zum Streifenwagen bringen wollten, wurden sie plötzlich von einem 25-Jährigen "aggressiv" bedrängt, erklärten die Beamten. Als sie den tatverdächtigen Ladendieb ins Polizeiauto gebracht hatten, soll der Störer auf das Auto zugerannt sein und versucht haben, die Tür zu öffnen und den Mann so zu befreien. "Außerdem stellte sich der 25-Jährige vor den Streifenwagen" und verhinderte so, dass die Polizisten mit dem Festgenommenen wegfahren konnten. Die Polizisten mussten wieder aussteigen und haben den Mann dann "zur Seite gestoßen", erklärt die Polizei Essen. Dann habe sie fahren können. Später konnten Kollegen den Mann vor dem Rathauseingang stellen und vorläufig festnehmen. Er soll bei der Fahrt auf die Wache versucht haben, einem Polizisten einen Kopfstoß zu verpassen. An der Wache angekommen, wollte er nicht das Auto verlassen und musste aus dem Auto getragen werden. Laut Essener Polizei hatte der Mann Alkohol getrunken. Die Ermittlungen seien aber noch nicht abgeschlossen.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo