Party Stimmung beim ersten Darts Open in Essen

Dart-Profis aus der ganzen Welt waren am Samstag, den 22. Februar, in der Grugahalle. Fans, die im Hasenkostüm auf den Bänken feiern, riesige Bier- Becher und absolute Partystimmung machen das Event aus. Der sechzehnfache Weltmeister Phil Taylor spielte mit.

Beim Ersten Essener Darts Open traten fünf Profis aus vier Ländern an.
© radioessen/Nora Dabringhaus

Dart-Trend auch bei uns in Essen

Der Dart-Sport wird immer mehr zum Trend- so auch bei uns in Essen. Über Dreitausend Leute füllen die Grugahalle. Kostümiert feuern sie begeistert die Welt-Stars des Dart an. Hobbyspieler Marc, der sich selbst auch American Eagle nennt, darf gegen die Profis antreten. In einer Vorrunde aus Hobby-Spielern hat er sich den Sieg geholt. Es ist für ihn eine Riesenehre auf der Dart-Bühne stehen zu dürfen. Er ist beim Dart erst ein halbes Jahr dabei, eigentlich ist er begeisterter Handballspieler. Der Hesser genießt das Rampenlicht für den Abend.

Marc aus Hessen tritt beim Tunier in Essen gegen die Profis an.
Marc aus Hessen tritt beim Turnier in Essen gegen die Profis an.© radioessen/Nora Dabringhaus
Marc aus Hessen tritt beim Turnier in Essen gegen die Profis an.
© radioessen/Nora Dabringhaus

Dart-Sport lebt von Stimmung

Neben dem Sport steht die Stimmung im Vordergrund. Kostüme gehören mit dazu. Da sind die Fans sehr kreativ, nahezu wie auf einer Karnevalsparty. Jeder Dart-Spieler hat sein eigenes Lied zu dem er einläuft und einen Spitznamen wie "Dorn" oder "Kraft", wie auch Marc. Das macht die Spieler zu Persönlichkeiten, die auf der Bühne gefeiert werden.

Über großen Bildschirmen neben der Bühne wird das Tunier live übertragen.
Über großen Bildschirmen neben der Bühne wird das Turnier live übertragen.© radioessen/Nora Dabringhaus
Über großen Bildschirmen neben der Bühne wird das Turnier live übertragen.
© radioessen/Nora Dabringhaus

Simon Whitlock im Radio Essen Interview

Simon The Wizard Whitlock ist australischer Profi-Spieler. Er tritt in der Endrunde gegen Phil Taylor an und belegt am Ende den zweiten Platz. Bekannt ist er für seinen langen Bart. Radio Essen-Reporterin Nora Dabringhaus hat mit ihm gesprochen.

© radioessen/Nora Dabrighaus

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo