Neuer Vortrag der Sternwarte in Essen

Schwarze Löcher - ein vierdimensionaler Trip. Das ist der Titel des neusten Online-Vortrages der Walter-Hohmann-Sternwarte in Essen. Dazu gibt es Infos über den größten "Fotoapparat" der Welt.

Walter-Hohmann-Sternwarte
© Walter-Hohmann-Sternwarte

Ein vierdimensionaler Trip ...

Carsten Busch vom Zentrum für Geschichte der Naturwissenschaften und Technik (GNT) in Hamburg spricht über Schwarze Löcher - ein vierdimensionaler Trip. Der 10. April 2019 wird wohl in die Geschichtsbücher der Wissenschaft eingehen. An diesem Tag präsentierte eine weltweite Community von Astrophysikern in sechs zeitgleich anberaumten Pressekonferenzen rund um den Globus eine sensationelle Entdeckung. Mit ihrem weltumspannenden Verbund von Radioteleskopen haben sie das erste, jemals gemachte "Foto" eines Schwarzen Loches aufgenommen. Das optisch ziemlich unspektakuläre Bild zeigt auf den ersten Blick einen orange leuchtenden „Donut“ auf rabenschwarzem Hintergrund. Was ist an diesem Bild so besonders? Das wird Carsten Busch erklären. Aber auch die atemberaubende Beobachtungstechnik dieses größten "Fotoapparates" der Welt wird er vorstellen.

Sternwarte in Essen bleibt weiter geschlossen

Aktuell ist die Walter-Hohmann-Sternwarte wegen Corona noch geschlossen. Auch das Vortragsprogramm fällt aus. Als kleine Entschädigung gibt es für alle Astronomie-Fans jedoch den Vortrag über Schwarze Löcher. Er ist am 22. Juni um 18 Uhr ein Teil des digisalon der Volkshochschule Essen. Auf der Website der Volkshochschule ist der Anmeldelink. Über aktuelle Änderungen und Aktivitäten informiert die neue Website der Sternwarte.

Hier findet Ihr alle Tipps für Zuhause


Weitere Meldungen

skyline