Neue Wohnungen auf PCB-belastetem Boden in Kray geplant

Es gibt Bedenken gegen 150 neue Wohnungen in Kray. Sie sollen auf dem Gelände einer ehemaligen Metallschredderanlage gebaut werden. Die hat für viel PCB im Boden drumherum gesorgt.

Der ehemalige Recyclinghof Richter in Kray mit vielen parkenden Autos.
© Radio Essen/Nora Dabringhaus

PCB-Werte zuletzt gesunken

Seit Jahren dürfen die Anwohner am Bonifaciusring und Kruckenkramp kein Gemüse aus ihrem Garten essen. Der Grund: Im Boden ist zu viel krebserregendes PCB. Es kam aus den Schredderanlagen der Firma Richter an der Joachimstraße und der Rotthauser Straße. Die wurden vor rund zweieinhalb Jahren abgeschaltet, die PCB-Werte sind zuletzt gesunken. Auf dem Gelände sollen jetzt neue Wohnungen entstehen.

Bürgerinitiative fordert Prüfung

Die Bürgerinitiative gegen die Giftschredder befürchtet allerdings, dass die PCB-Belastung auf dem Gelände noch sehr hoch ist. Sie fordert eine genaue Prüfung des Bodens. Niemand weiß, was da zum Vorschein kommt, heißt es. Außerdem will sie, dass die Mutterfirma von Richter die Kosten dafür übernimmt.


Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo