Neue Kampagne in Essen gegen Corona-Krise

Unternehmen, Gastronomen und Einzelhändler in Essen, die von der Corona-Krise schwer betroffen sind, sollen mehr Unterstützung bekommen. Die Essen Marketing und die Essener Wirtschaftsförderung starten eine neue Kampagne.

Mit ganzer Kraft gegen die Corona-Krise in Essen
© Stadt Essen

Essen: "Mit ganzer Kraft. Für unsere Stadt. Für unsere Wirtschaft"

"Mit ganzer Kraft. Für unsere Stadt, für unsere Wirtschaft" heißt die neue Kampagne, die unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Thomas Kufen gemeinsam mit der Essen Marketing, der Essener Wirtschaftsförderung und 15 Partnern gestartet wurde. Die Botschaft: In Essen steht man zusammen gegen die Corona-Krise. Die Kampagne soll den Menschen in der Stadt Mut machen in dieser schweren Zeit.

Positives Zeichen für Essen setzen

Die neue Kampagne soll ein positives Zeichen setzen. Die Angebote, die es für Bürger und Unternehmer in Essen gibt, sollen in der ganzen Stadt groß beworben werden. Unter anderem auf Leuchttafeln, digitalen Bildschirmen an Verkehrsknotenpunkten, in der Zeitung, im Internet und auf den sozialen Netzwerken.

Seit Mitte März gibt es auf Initiative von Oberbürgermeister Thomas Kufen Info-Hotlines. Betriebe können sich jeweils bei der EMG, der EWG, dem Essener Unternehmensverband, der IHK zu Essen und der Kreishandwerkerschaft melden und sich beraten lassen.

Außerdem haben die Essener Wirtschaftsförderer die Social-Media-Plattform "Essen arbeitet zusammen" ins Leben gerufen. Auf der Plattform können sich Essener Unternehmen gegenseitig unterstützen, ihre Erfahrungen austauschen und konkrete Ideen und Angebote teilen.

Seit etwa einem Monat gibt es außerdem die Internet-Plattform der Essen Marketing "Essen hält zusammen". Dort werden Essener Einzelhändler, Gastronomen und Kultureinrichtungen unterstützt. Auf der Plattform gibt es gebündelte Angebote aller teilnehmenden Unternehmen - vom Liefer- und Abholservice bis hin zu digitalen Kulturangeboten.

Essens Oberbürgermeister ist "sehr beeindruckt"

Oberbürgermeister Thomas Kufen ist "sehr beeindruckt von den guten Ideen und Initiativen, die in kurzer Zeit entwickelt wurden". Laut Kufen haben viele Unternehmen in der Stadt ihre Geschäftsmodelle angepasst und "alles gegeben, um Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weiter zu beschäftigen und auch weiterhin für ihre Kundinnen und Kunden da zu sein".

Mehr Meldungen rund um das Coronavirus in Essen findet Ihr hier.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo