Nach Corona-Pause: Auch hier ist Grillen in Essen wieder erlaubt

Ab Samstag ist Grillen im Grugapark in Essen wieder erlaubt. Der Park öffnet vier seiner festen Grillplätze wieder, es gibt aber noch Beschränkungen.

Grugapark in Essen eröffnet Grillsaison

Nach vielen Wochen Corona-Pause ist ab Samstag das Grillen im Grugapark wieder erlaubt. Der Park öffnet vier seiner festen Grillplätze, es sind die Plätze an der Kranichwiese, der Dahlienarena und der Gruga-Hauptverwaltung. Die beiden Grillplätze an den Spielplätzen bleiben dagegen weiter gesperrt. Außerdem gibt es eine klare Beschränkung: Maximal zehn Menschen dürfen sich auf einem Grillplatz treffen. Wer schon einen Platz gebucht hat und sich nicht an diese Beschränkung halten will, bekommt sein Geld zurück, sagt Grün und Gruga auf Radio Essen-Nachfrage.

Grillen in Parks in Essen ist grundsätzlich erlaubt

Auch in den anderen Parks bei uns ist Grillen grundsätzlich erlaubt. Aber auch dabei gilt: Abstand halten und maximal zehn Personen pro Gruppe, sagt die Stadt. Es darf mit einem portablen Grill und handelsüblicher Kohle gegrillt werden. Außerdem muss der Platz hinterher komplett sauber hinterlassen werden. Die Griller müssen ihren Müll mit nach Hause nehmen, die normalen Mülleimer sind dafür nicht vorgesehen, heißt es. Im Hallopark in Stoppenberg, im Schlosspark in Borbeck und im Krupp-Park im Westviertel ist Grillen generell verboten. Die Stadt hat ihre Grill-Regeln auch im Internet veröffentlicht.

Alle Nachrichten zum Coronavirus in Essen:

Hier gibt es die Meldungen zum Coronavirus in Essen

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo