Mutiger Mann aus Essen fängt Taschendieb in U-Bahn

In Rüttenscheid hat ein mutiger Essener einen Taschendieb gefangen. Der Mann hat den Dieb an der Haltestelle Martinstraße beobachtet, wie er einer älteren Frau das Portmonee klaut. Danach kam es laut Zeugen zu einer "wüsten Schlägerei" zwischen den beiden.

Ein Einsatzwagen der Polizei (Symbolbild). Bei Verwendung in Social Media muss die Bildquelle am Bild genannt werden; bei Verwendung als Nachrichtenbild spielt das System diese automatisch mit aus.
© abr68/Fotolia.com

Essen: Zeugen beobachten Taschendieb in U-Bahn

Zwei Essener haben am Wochenende in Rüttenscheid besondere Zivilcourage gezeigt. Die beiden waren am U-Bahnhof Martinstraße. Beim Einstieg in die U-Bahn gab es ein dichtes Gedrängel. Darin haben die beiden einen 27-Jährigen beobachtet. Er hat sich dicht hinter eine 80-jährige Frau gestellt. Dann hat er Rucksack und Schal benutzt, um seine Hände abzudecken. So hat er der Frau das Portmonee aus ihrer Handtasche geklaut. Die beiden Zeugen sind mit der älteren Frau bis zur nächsten Haltestelle gefahren, dann haben sie sich in die U-Bahn zurück gesetzt. An der Martinstraße haben sie den Tachendieb noch sitzen sehen.

Zivilcourage in Essen: Mann überwältigt Taschendieb

Der 31-jährige Mann hat der Polizei Bescheid gesagt und dann den Taschendieb gestellt. Der wollte erst noch weglaufen, dann haben sich die beiden geschlagen. Zeugen sprechen von einer "wüsten Schlägerei". Beide Männer sind auf die Gleise gestürzt. Polizisten haben den Taschendieb kurz darauf festgenommen. Das Portmonee haben sie im Abfalleimer gefunden. Die Polizei kennt den Taschendieb aus Rüttenscheid schon wegen ähnlicher Geschichten. Er hat eine Anzeige wegen räuberischen Diebstahls bekommen, dann durfte er die Polizeiwache verlassen.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo