Lehrermangel in Essen: Schulen brauchen Personal

Das Land hat ausgewertet, wie viele Lehrer an den Essener Schulen fehlen. Vor allem die Gymnasien und die Berufskollegs haben im Schnitt alle Stellen besetzt. Probleme haben dagegen die Weiterbildungskollegs, an denen man Schulabschlüsse nachholen kann. Hier ist knapp jede zehnte Stelle unbesetzt. Auch an den Förderschulen und Hauptschulen sind zum Teil die Lehrer knapp.

© Kzenon - Fotolia

Fehlende Lehrer in Essen: Statistik ist in Bewegung

Die Zahlen sind von Anfang Juli und können schwanken, sagt das Land. Außerdem falle nicht automatisch Unterricht aus, wenn eine Stelle im Plan unbesetzt ist. Nicht zuletzt stehe landesweit noch zusätzliches Personal zur Verfügung, das in den Zahlen nicht erfasst sei: Zum Beispiel eine Vertretungsreserve für Grundschulen, Lehrer für Unterricht in den Sprachen der Herkunftsländer ausländischer Schüler und Schulpsychologen.

Frank Müller (SPD): Schulministerin muss handeln

Der Essener Landtagsabgeordnete Frank Müller von der SPD sieht einen Grund zur Sorge. Gerade an den Schulen mit besonderen Herausforderungen sei eine Unterschreitung der Personalausstattung besonders problematisch. Außerdem würde sich innerhalb der einzelnen Schulformen die Lage von Schule zu Schule erheblich unterscheiden. Die NRW-Schulministerin müsse handeln.

Frank Müller (SPD)© Frank Müller (SPD)
Frank Müller (SPD)
© Frank Müller (SPD)

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo