Langsamer Ausbau von WLAN für Bus und Bahn

Die Ruhrbahn kommt mit dem Ausbau des WLAN-Angebotes in ihren Bussen und Bahnen nur langsam voran. Bisher fahren immer noch nur acht Busse mit freiem WLAN durch die Stadt.

Social Media nur mit Quellenangabe!
© EVAG

Angebot mit WLAN im Bus wird gern angenommen

Eher schleppend kommt die Ruhrbahn mit dem Ausbau des freien WLAN voran. Seit Mai 2017 testet die Ruhrbahn das Angebot bei ihren Kunden. Vorher hatte die Ruhrbahn den Einbau der Router immer abgelehnt. Inzwischen nutzen 40 Fahrgäste pro Tag und Bus das Angebot. Sie surfen dann zwischen 7 und 25 Minuten während der Fahrt im Netz. Auch die USB-Anschlüsse in den Bussen werden genutzt. Sehr vorsichtig scheinbar, denn bisher musste die Ruhrbahn keinen reparieren.

Mehr Essener Busse sollen WLAN bekommen

Im nächsten Jahr will die Ruhrbahn 20 Prozent ihrer Busse mit WLAN-Routern ausrüsten. Das wären dann knapp 50 Busse mit dem Angebot. Allerdings kostet der Einbau eines WLAN-Routers die Ruhrbahn 1500 Euro pro Bus. Bei den Straßenbahnen wird es noch deutlich länger dauern bis wir dort während der Fahrt durch die Stadt frei im Internet surfen können. Erst wenn 2023 neun neue Straßenbahnen kommen, werden die mit WLAN-Routern ausgestattet sein. Zum Vergleich: Die Bogestra in Bochum und Gelsenkirchen will bis Ende des Jahres alle ihre Busse, Straßenbahnen und U-Bahnen mit WLAN ausgestattet haben.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo