Kostenloses WLAN in Essen: Innenstadt soll Gratis-Wifi bekommen

Ende des Monats soll das öffentliche WLAN-Netz in der Innenstadt starten. Die Politiker im Ordnungsausschuss haben dem zugestimmt, das letzte Wort hat der Stadtrat am 25. September.

© Pixabay

Innenstadt in Essen soll öffentliches WLAN bekommen

Schon seit einigen Jahren haben Stadt und Essen Marketing die Idee, dass es in der Innenstadt ein öffentliches WLAN-Netz geben soll. Jetzt gibt es einen konkreten Vorschlag, wie das aussehen soll. Demnach könnten Essener bald auf drei Plätzen in der Innenstadt kostenlos im freien WLAN surfen. Den ersten Test dafür gab es am Wochenende auf dem Kennedyplatz.

Erfahrungen bei Essen Original

Insgesamt wurden nur 75 Gigabyte während der drei Tage von Essen Original über das WLAN verbraucht. Gemessen an der Zahl der Besucher (mehr als 150.000) ist das relativ wenig. Für Richard Röhrhoff von der Marketinggesellschaft nicht überraschend, denn gerade in der Innenstadt ist auch das mobile Internet fast überall in LTE-Geschwindigkeit zu haben. Er hält er an den Plänen für das WLAN-Netz fest, auch weil der Aufwand relativ gering ist.

Gratis-WLAN in Essen soll noch dieses Jahr kommen

Am schnellsten soll das WLAN-Netz auf dem Kennedyplatz umgesetzt werden. Die Antennen von Essen Original stehen dort noch auf den Dächern und müssten nur wieder eingeschaltet werden - theoretisch wäre das direkt nach der Ratssitzung am 25. September möglich. Dort wird über die Umsetzung der Pläne gesprochen. Danach soll der Burgplatz anlässlich der Lichtwochen folgen. Am längsten dauert die Umsetzung auf dem Willy-Brandt-Platz. Dort würde das WLAN zum Start des Weihnachtsmarktes Mitte November eingeschaltet. Die Router und Antennen dafür stehen dann in der neuen Tourist-Info, die in ein Ladenlokal an der Ecke Willy-Brandt-Platz / Lindenallee / Kettwiger Straße zieht.

Stadt Essen kontrolliert Nutzerzahlen

Stadt und Essen Marketing werden ganz genau kontrollieren wie viele Passanten das WLAN-Netz nutzen und danach entscheiden, ob es auf weiteren Plätzen in der Innenstadt und auch in Stadtteilzentren Antennen geben wird. Dann will aber nicht mehr die Stadt Antennen und Router zur Verfügung stellen, stattdessen will sie mit anderen Partnern kooperieren.


Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo