Kinderschutzbund auf Spielplätzen in Essen unterwegs

Das feuerrote Spielmobil des Kinderschutzbundes kommt bald wieder zum Einsatz. Die Mitarbeiter sind aber auch jetzt schon auf den Spielplätzen unterwegs.

Abenteuer-Spielplatz in Essen-Altenessen
© Radio Essen/Kostas Mitsalis

Essener Kinderschutz setzt Spielmobil wieder in Gang

Seit Jahren fahren die Mitarbeiter des Kinderschutzbundes regelmäßig mit ihrem feuerroten Spielmobil auf die Spielplätze in der Stadt. Dort laden sie alle möglichen Spiele aus und dann geht es los. Das war wegen des Corona-Virus in den letzten Wochen nicht möglich. Jetzt hat die Stadt die Spielplätze wieder geöffnet und die Mitarbeiter haben sich schon etwas neues überlegt. In den nächsten Tagen sind sie noch ohne Spielmobil auf den Spielplätzen unterwegs. Heute zum Beispiel auf dem Spielplatz am Weberplatz in der Innenstadt. Sie sprechen dort mit den Kindern und Eltern über die aktuelle Situation und erklären, was erlaubt ist.

Spielmobil in Warteposition

Das Spielmobil soll aber auch bald wieder auf den Spielplätzen auftauchen. Dann mit neuen Spielen an Bord. Zur Zeit können die Mitarbeiter natürlich keine Hüpfburg aufbauen. Dafür denken sie sich gerade neue Spiele aus, die zum Beispiel mit mehr Abstand zwischen den Kindern funktionieren und bringen sie dann mit. Außerdem wird gerade ein Kasperle-Theaterstück über das Corona-Virus geschrieben und eine neues kleine Theater gebaut. Wenn das alles fertig ist, wird auch das auf den Spielplätzen zu sehen sein.

Wir haben einen kompletten Bereich zu Corona für Euch eingerichtet. Dort findet Ihr immer alle neusten Entwicklungen.

Den Corona-Bereich findet Ihr hier:

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo