Kanarienvögel zeigen den Weg nach Zollverein in Essen

Insgesamt acht zinkgelbe Kanarienvögel weisen den Weg vom S-Bahnhof Zollverein Nord über die Bullmannaue zur ehemaligen Zeche Zollverein. Sie wurden zur Kulturhauptstadt 2010 aufgestellt. Leider werden die auffälligen Skulpturen immer wieder mutwillig beschädigt. Ein Verein aus Essen-Kray kümmert sich um die Reparatur.

Figur eines Kanarienvogels an der Bullmannaue
© Radio Essen

Überdimensionale Kanarienvögel als Denkmal in Essen

Kanarienvögel wurden zur Zeit des Bergbaus als Frühwarnsystem eingesetzt. Sie reagieren sehr empfindlich auf Grubengas und Sauerstoffmangel. Im Stollen hatten die Bergleute immer einen Kanarienvogel dabei. Wenn er von der Stange fiel wussten die Bergleute, dass sie schnell weg mussten. In Gedenken an die vielen Kanarienvögel wurden 2010 die Skulpturen aufgestellt.

Vandalismus an Kanarienvögeln

Über die letzten Jahre gehen die riesen Kanarienvögel immer wieder kaputt. Sie werden besprüht, getreten oder bekommen auch bei Stürmen Äste ab. Der Technische Lernverein aus Essen-Kray repariert die Kanarienvögel im Katernberg und Stoppenberg. Der "Vogel 7" wurde an der Brust und am Schnabel beschädigt - mit Absicht. Der Vogel wurde deshalb mitgenommen und repariert. Die Löcher wurden gespachtelt, alles geschliffen und am Ende wieder zinkgelb lackiert. Jetzt glänzt der Vogel wieder wie neu.

Bilder von der Reparatur

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo