Jugendberufshilfe in Essen baut Schutzscheiben

Die Jugendberufshilfe in Bergerhausen baut jetzt auch selbst Corona-Schutzscheiben. Sie werden unter anderem an Ladenbesitzer verkauft. Die Jugendberufshilfe hatte auch schon hunderte Mundschutze selbst genäht.

Jugendberufshilfe Essen baut Schutzscheiben in der Coronakrise
© Müller/JBH

Zuschneiden, abdichten, aushobeln, nuten. Bis ein Rahmen aus Kiefernholz in der Tischlerei an der Schürmannstraße fertig ist, dauert es länger. Dann wird dort eine Scheibe eingesetzt. Die Scheibe schützt vor Spucke und Tröpfchen, unten drunter können Geld oder Dokumente hergeschoben werden. Sie sind damit vor allem für Läden und andere Orte mit Publikumsverkehr gedacht. Die ersten Scheiben nutzt die Jugendberufshilfe selbst, unter anderem für ihren Laden in Bergerhausen und ihre Kantine "Prinz Ludwig". Die weiteren werden verkauft. Die Jugendberufshilfe hatte auch schon hunderte Mundschutze selbst genäht.

Weitere aktuelle Nachrichten rund um das Coronavirus in Essen gibt es hier.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo