Hilfe in der Corona-Krise: Anlaufstellen in Essen für Depressionen und Selbsthilfegruppen

Die Corona-Krise und die damit verbunden Maßnahmen stellen auch in Essen einige vor große Herausforderungen. Der Alltag ändert sich komplett und für diejenigen, die gerade eine klare Struktur und einen geregelten Alltag brauchen, ist es besonders schwer, wenn das wegbricht. Einsam den ganzen Tag zuhause, keine großartigen sozialen Kontakte, möglicherweise habt Ihr auch schon vor der Corona-Krise mit psychischen Schwierigkeiten gekämpft. Diese werden aktuell stärker? Hier findet Ihr eine Übersicht mit einigen Anlaufstellen, wo Ihr Hilfe bekommen könnt.


Zwei Hände halten sich gegenseitig.

Beratungsstellen für Depressionen in Essen

Essener Büdnis gegen Depressionen e.V.

Bietet umfangreiche Infos rund um Depressionen und Hilfe bei psychischen Störungen an. Dazu gibt es auch Schulungen für entsprechende Berufe, wie Ärzte, Pfleger oder Unternehmen, um den Umgang richtig zu verstehen und zu lernen.

Kontakt: info@ebgd.de

Sozialpsychologischer Dienst der Stadt Essen

Hilft und berät Menschen mit akuten seelischen Krisen und deren Angehörige. Vermitteln weiter zu Hilfe-Maßnahmen, aber auch zu Pflegediensten oder betreutes Wohnen.

Kontakt: 0201 - 8853446

Diakonie Deutschland

Bietet eine Übersicht mit vielen Hilfe-Angeboten in Essen, zum Beispiel auch Wohngruppen bei psychischen Erkrankungen.

Arbeiter-Samariter-Bund

Der ASB hat ein Rundum-Programm bei Depressionen und psychischen Erkrankungen. Von einem ersten Kontakt, der Beratung, bis zum betreuten Wohnen und auch einem Tages-Gestaltungsprogramm gibt es hier viel Hilfe-Möglichkeiten.

Kontakt: 0201 - 870010

Psychotherapie bei Depressionen in Essen

Das ist eine Übersicht an Psychotherapeuten, die sich auf Depressionen spezializiert haben. Vielleicht ist dort der oder die richtige für Euch dabei.

Telefonseelsorge evangelisch

0800/11 10 111

24 Stunden erreichbar

Telefonseelsorge katholisch

0800/11 10 222

24 Stunden erreichbar

Selbsthilfegruppen für Depressionen in Essen

LVR Kliniken Spezial-Sprechstunde

Hier beraten Fachärzte konkret zu depressiven Störungen. Es gibt eine Diagnose und auch eine Beratung für die Behandlung und Selbsthilfe.

Kontakt: 0201 - 7227-265

LVR Kliniken Cope - Coping mit Corona

Speziell für die aktuelle Lage der Corona-Krise hat die Klinik ein spezielles Beratungsprogramm auf die Beine gestellt. Das greift auch schon bei leichten psychosomatischen Störungen und umfasst eine Telefon-Beratung, eine Anleitung zur Selbsthilfe und ein Online-Trainingsprogramm. Mehr Infos zu CoPE It gibt es hier.

Kontakt: 0201 - 438 755 200 (Mo. - Frei. 8 bis 16 Uhr)

Essener Kontakte

Bieten Beratungsmöglichkeiten für Menschen mit psychischen Erkrankungen und deren Angehörige. Dazu gibt es einige Selbsthilfegruppen.

Kontakt: 0201 - 740 777

Wiese e.V.

Der Verein hilft in Essen dich richtig Selbsthilfegruppe für Euer Anliegen zu finden. Egal ob mit medizinischem, psychosozialem oder soziokulturellem Hintergrund.

Kontakt: 0201 - 207676

Distel e.V.

Speziell eine Beratungsstelle für Frauen. Von Depressionen bis hin zu häuslicher Gewalt wird hier einzelnd und in Gruppen beraten.

Kontakt: 0201 - 77 67 77

Essen engagiert sich! - Selbsthilfegruppe: Angst und Depressionen in Essen-Werden

Die Gruppe trifft sich jeden Dienstagabend und spricht über die alltäglichen psychischen Belastungen. Dazu gibt es regelmäßig Vorträge. Voraussetzung für den Beitritt ist ein schon bestehender Kontakt zu Fachärzten oder Therapeuten.

Kontakt über Wiese e.V.: 0201 - 207676

Weitere Hilfe-Stellen in Essen

Hilfe in Notlagen: Abgesehen von psychischen Problemen haben wir auch viele Kontakte mit Hilfe für verschiedene Notlagen für Euch zusammengestellt.

Anmerkung: Die hier aufgeführte Liste ist keine vollständige Übersicht der vielen Angebote, die es in Essen gibt. Das sind die uns bisher bekannten Möglichkeiten. Die Liste kann durchaus noch ergänzt werden.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo