Großeinsatz der Polizei in Essen: Junge fuchtelt mit Softair-Pistole

In Heisingen hat ein 13-jähriger Junge für einen Großeinsatz der Polizei gesorgt. Fußgänger hatten von einem Mann mit schwarzer Pistole gesprochen. Am Ende stellt es sich anders heraus.

© Pixabay/Jabbacake

Polizei Essen klärt "Banküberfall" auf

In Heisingen haben Fußgänger Donnerstagnachmittag die Polizei gerufen. Sie haben von einem bewaffneten Mann in der Nähe einer Bank gesprochen. Der Mann sei etwa 20 Jahre alt und mit einer Baseball-Kappe bekleidet. Daraufhin hat die Polizei mehrere Einsatzwagen, einen Beamten mit Polizeihund und Beamte einer Hunderschaft nach Heisingen geschickt. Sie stellten den Verdächtigen in einem Bus. Dort wurde klar: Der Mann war lediglich ein 13-jähriger Junge mit einer Softair-Pistole. Die Polizisten haben den Jungen zu seinen Eltern gebracht und Anzeige wegen einer Ordnungswidrigkeit geschrieben.

Die Essener Polizei warnt

Die Polizei warnt vor Spielzeug- und Softair-Pistolen in der Öffentlichkeit. Sie würden nicht dorthin gehören, heißt es. Die nachgebauten Replikate würden originalen Schusswaffen täuschend ähnlich sehen. Das führe nicht nur bei Essenern zu Sorge, sondern würde eben auch größere Polizeieinsätze auslösen.


Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo