Gesamtschulen in Essen: Mehr Anmeldungen als Plätze

Auf die Essener Gesamtschulen wollen wieder mehr Kinder gehen als es Plätze gibt. Für das neue Schuljahr haben sich fast 1300 Kinder an den Gesamtschulen angemeldet. Die Zahlen können sich aber noch ändern.

Anmeldungen an Gesamtschulen in Essen

Die Essener Gesamtschulen werden wieder beliebter. In diesem Sommer wollen 1274 Kinder auf eine der sieben Gesamtschulen gehen. Letztes Jahr waren es noch 1226. Auch da gab es aber schon ein Problem: Die Gesamtschulen haben gar nicht genug Plätze für die Kinder. Aktuell gibt es 1080 Plätze. Das bedeutet, dass insgesamt rund 200 Plätze fehlen. Die Verteilung ist sehr unterschiedlich: An einigen Schulen gibt es viel zu viele Anmeldungen, an anderen sind sogar noch ein paar Plätze frei.

Eltern melden Kinder an Gesamtschulen in Essen an

Beliebteste Gesamtschule ist die Gustav-Heinemann-Schule in Schonnebeck mit 294 Anmeldungen. Dahinter folgen die Frida-Levy-Gesamtschule in der Innenstadt und die Gesamtschule Borbeck mit jeweils 220 Anmeldungen. Dahinter liegen die Gesamtschule Holsterhausen (170), die Gesamtschule Bockmühle in Altendorf (141), die Erich-Kästner-Gesamtschule in Steele (139) und die Gesamtschule Nord in Vogelheim (90). Die Stadt weist die Eltern darauf hin, dass sie ihr Kind auch an einer anderen Schule anmelden können. Einige Kinder werden aber wohl auch in diesem Jahr nicht an einer Essener Gesamtschule unterkommen.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo