Germanwings-Absturz: Wichtiger Prozess startet in Essen

Am Landgericht in Rüttenscheid beginnt heute ein wichtiger Prozess nach dem Germanwings-Absturz vor fünf Jahren. Das Gericht muss klären, ob den Hinterbliebenen der Opfer mehr Schmerzensgeld zusteht, als bisher von der Lufthansa gezahlt.

© Till Schwachenwalde / Radio Essen

Landgericht in Essen: Prozessstart

Die Meldung hatte vor fünf Jahren ganz Deutschland geschockt: Ein psychisch kranker Pilot fliegt absichtlich gegen einen Berg, alle 150 Passagiere sterben. Darunter sind 16 Schüler und zwei Lehrerinnen eines Gymnasiums in Haltern, die von einem Schüleraustausch zurück nach Hause wollten. Die Angehörigen der Opfer werfen der Lufthansa und ihrer Flugschule vor, dass sie die psychische Erkrankung des Piloten nicht bemerkt haben. Möglicherweise ist für solche Kontrollen aber auch der Staat verantwortlich, das könnte die Lufthansa entlasten. Eine Entscheidung darüber gibt es heute (06.05.) aber wahrscheinlich noch nicht.

Weitere Meldungen aus Essen


Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo