Gefährliche Baustelle in Essen: Autos landen in Gleisen

Die Baustelle der Ruhrbahn auf der Steeler Straße sorgt offenbar bei vielen Autofahrern für Verwirrung. Eine Radio Essen-Hörerin berichtet von 14 Autos, die in den vergangenen eineinhalb Wochen in die Baustelle gefahren sind.

© Stefanie Henze/ Radio Essen

Die Baustelle der Ruhrbahn auf der Steeler Straße sorgt offenbar bei vielen Autofahrern für Verwirrung. Eine Radio Essen-Hörerin berichtet von 14 Autos, die in den vergangenen eineinhalb Wochen in die Baustelle gefahren sind. Dort wird am Gleisbett gearbeitet, entlang der Schienen gibt es ein großes Loch. Der Ruhrbahn ist nur ein Bruchteil dieser Unfälle bekannt, die Baustelle sei aber noch einmal besser gesichert worden. Die Autos seien jeweils hinter einer Straßenbahn durch die Schranke in die Baustelle gefahren. Viele waren wohl zu schnell unterwegs. Das Problem wird sich bald sowieso erledigen: Die Arbeiten im Bereich des Steeler S-Bahnhofs sollen am Freitag fertig werden.

Baustelle an der Steeler Straße© Radio Essen / Anne Schweizer
Baustelle an der Steeler Straße
© Radio Essen / Anne Schweizer

Ruhrbahn setzt eigene Mitarbeiter zu Sicherung der Baustelle ein

Obwohl die Ruhrbahn mittlerweile sogar einen Mitarbeiter abgestellt hat, der den ganzen Tag an der Baustelle darauf aufpasst, dass niemand mehr in die Gleise fährt, hat es alleine am Dienstagmorgen schon wieder zweimal gekracht. Radio Essen Stadtreporterin Anne Schweizer hat sich die Situation vor Ort angeguckt.

© Anne Schweizer/ Radio Essen

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo