Frintroper Wasserturm ab heute beleuchtet

Der Wasserturm an der Stadtteilgrenze zwischen Essen-Frintrop und Essen-Bedingrade wird ab heute beleuchtet. Zwei Frintroperinnen haben sich dafür eingesetzt. Sie wollen den Stadtteil schöner machen.

Der Frintroper Wasserturm leuchtet.
© Marcel Kleer

Idee kam schon 2017: Ab September 2019 wird der Turm jeden Abend beleuchtet

Kein Ende in Sicht: Der Frintroper Wasserturm an der Stadtteilgrenze zwischen Essen-Frintrop und Essen-Bedingrade soll ab Anfang September (2. September) jeden Abend beleuchtet werden. Die Idee dazu kam 2017 bei einer Bürgerversammlung zur Stadtteilentwicklung. Auf einer Party hat die Initiatorin dann einen Lehrer getroffen, dessen Schüler Lust auf das Projekt hatten. Zusammen haben sie die Idee dann umgesetzt. In Zukunft soll es Licht und Farbe in den Stadtteil bringen.


Farbe passt sich an Temperatur an

Zwei Strahler leuchten den Wasserturm an. Sie sind am Zaun um den Wasserturm befestigt. Ein dritter Strahler leuchtet auf einen Baum vor dem Wasserturm. Die Farben passen sich an die Temperatur an. Je kälter es ist, desto grüner ist die Farbe. Wenn es wärmer wird, ist die Farbe rot. Das Konzept funktioniert über spezielle Messgeräte, die die Temperatur erfühlen.


skyline
ivw-logo