Frau in Essen-Kray mit Stichwaffe verletzt - Lebensgefährte festgenommen

Bei einer Attacke mit einer Stichwaffe ist heute Morgen in Essen-Kray eine Frau schwer verletzt worden. Eine per Notruf verständigte Streife fand die stark blutende 34-Jährige an der Krayer Straße vor einem Kiosk liegend. Sie kam in ein Krankenhaus. Ihr 43 Jahre alter Lebensgefährte wurde in der Nähe festgenommen. Das Tatwerkzeug wurde sichergestellt. Ein Haftrichter ordnete am Nachmittag wegen des Vorwurfs des versuchten Totschlags Untersuchungshaft an. Weitere Hintergründe wurden zunächst nicht bekannt.

© Anja Wölker / Radio Essen

Angriff in Essen: Frau bricht blutend zusammen

Mit rot-weißem Absperrband ist der Bürgersteig vor einem Kiosk an der Krayer Straße abgesperrt gewesen. Am Freitagmorgen um 8.45 Uhr ist hier eine Frau plötzlich stark blutend zusammengebrochen. Die Polizei geht davon aus, dass sie in einem Dönerladen direkt nebenan angegriffen wurde. Dann ist die Frau offenbar auf die Straße geflüchtet und vor dem Kiosk zusammen gebrochen. Ein Streifenwagen der Polizei war ohnehin in der Nähe und deshalb sehr schnell vor Ort.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo