Fliegende Rolltreppen in Holsterhausen

In Holsterhausen wurden in der Nacht auf Donnerstag ziemlich aufwendig zwei Rolltreppen eingebaut. Sie sind für die U-Bahn-Haltestelle an der Savignystraße. Dafür musste in der Nacht auch die A40 teilweise gesperrt werden.

Ein Kran hebt in Holsterhausen auf der Autobahn eine Rolltreppe an die richtige Stelle
© Radio Essen

Präzisionsarbeit in Holsterhausen

Die tonnenschwere graue Rolltreppe fliegt mitten in der Nacht ganz langsam über die A40. Ein gelber Autokran hebt sie vom Schwertransporter an ihren neuen Platz: Die U-Bahnhaltestelle an der Savignystraße. In der Luft muss die Rolltreppe noch langsam gedreht werden, dann kann sie in den Rolltreppenschacht abgesenkt werden. Alles ist Millimeterarbeit mit einem richtigen Koloss. Die Rolltreppe wiegt zwölf Tonnen und ist 17 Meter lang. Für die Aktion mussten zwei Spuren auf der A40 in Richtung Duisburg gesperrt werden. Ein paar Stunden später wurde noch eine weitere Rolltreppe installiert. Diesmal von der Sackgasse in der Papestraße aus.

Rolltreppen sollen ab Ende September rollen

Insgesamt hat alles sehr gut geklappt, sagt ThyssenKrupp auf Radio Essen-Nachfrage. Die Arbeiter konnten allerdings erst etwas später anfangen, weil der Schwertransporter mit der Rolltreppe auf einem Parkplatz zugeparkt war. Er hatte die Rolltreppen vom ThyssenKrupp-Rolltreppenwerk in Hamburg nach Holsterhausen gebracht. Jetzt muss sich der TÜV die beiden neuen Rolltreppen an der Savignystraße angucken. Wenn der sein Okay gibt, können sie Ende September in Betrieb gehen.

ThyssenKrupp baut viele Rolltreppen ein

Die Ruhrbahn bekommt gerade von ThyssenKrupp insgesamt 15 neue Rolltreppen. Als nächstes ist der Bahnhof Altenessen dran. Dort werden alle sechs Rolltreppen erneuert. Die ersten fünf noch bis Ende des Jahres, die sechste Anfang nächsten Jahres. Auch der Hauptbahnhof in Mülheim bekommt neue Rolltreppen. Die neuen Treppen sollen rund 25 Jahre halten. Die Rolltreppen sind für ThyssenKrupp Teil eines Großauftrags: Die Firma erneuert über 40 Rolltreppen im Ruhrgebiet. Unter anderem bekommt der Hauptbahnhof in Bochum drei nebeneinander liegende Rolltreppen. Sie zählen mit 17,60 Meter zu den höchsten in deutschen U-Bahnhöfen, heißt es.


Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo