Feuerwehr-Azubis aus Essen treffen Kollegen in der Mongolei

Essen und die Hauptstadt der Mongolei starten ein neues Projekt. Im März fahren Azubis der Essener Feuerwehr nach Ulaanbaatar. Sie gucken sich an, wie dort Rettungssanitäter arbeiten.

© 3d-Master - Fotolia

Azubis der Feuerwehr Essen in der Mongolei

Seit acht Jahren sind Essen und die Hauptstadt der Mongolei Ulaanbaatar befreundet. Jetzt folgt das nächste Kapitel. Im März fahren Azubis der Essener Feuerwehr für zehn Tage in die Mongolei. Sie gucken sich an, wie dort Rettungssanitäter arbeiten. Das soll ihnen zeigen, welche Vorteile sie in Deutschland haben, heißt es. Nächstes Jahr kommen dann Retter aus der Mongolei zu uns. Das Geld dafür kommt aus dem Förderprogramm "Kommunale Entwicklungszusammenarbeit NRW" des Landes. Unter anderem haben Essener Experten auch schon dabei geholfen die Hygiene in der Mongolei zu verbessern. Seitdem werden zum Beispiel die Rettungswagen regelmäßig desinfiziert.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo