Falschmeldung zu Kinderzuschlag: Viel Arbeit für Familienkasse in Essen

Eine Falschmeldung sorgt gerade für viel Arbeit bei der Familienkasse bei uns in Essen. In den sozialen Medien geht eine Meldung zum Kinderzuschlag herum. Die Zahl der Anfragen pro Tag ist dadurch gerade acht Mal so hoch wie sonst.

© Marco2811 - Fotolia

Viele Anfragen bei Familienkasse in Essen

Der Empfang ist voll. Der Posteingang auch. Die Mitarbeiter der Familienkasse bei der Agentur für Arbeit haben gerade viel zu tun. "Normalerweise haben wir rund 300 Vorgänge am Tag, gerade sind es 2500", sagt eine Sprecherin auf Radio Essen-Nachfrage. Grund ist eine Falschmeldung, die sich gerade in den sozialen Medien verbreitet. Darin steht dass seit dem 1. Januar jeder Empfänger von Kindergeld einen Anspruch auf 184 Euro zusätzlichen Kinderzuschlag hat. Das ist aber falsch. Der Zuschlag richtet sich danach, wie viel man verdient. Manche Eltern bekommen den kompletten Zuschlag, manche einen Teil und manche auch gar nichts. Die Agentur für Arbeit hofft, dass der Ansturm schnell abebbt.

skyline