Fahndung nach Fahrerflucht in Altendorf erfolgreich

Untersuchungshaft nach der Fahrerflucht in Altendorf: Nach Fahndung mit Beschreibung des Autos und des mutmaßlichen Fahrers findet die Polizei den Verdächtigen. Der Mann soll eine Frau angefahren und lebensgefährlich verletzt einfach liegen gelassen haben. Mann ist bei der Polizei gut bekannt.

Ein Einsatzwagen der Polizei (Symbolbild). Bei Verwendung in Social Media muss die Bildquelle am Bild genannt werden; bei Verwendung als Nachrichtenbild spielt das System diese automatisch mit aus.
© abr68/Fotolia.com

Auch mutmaßliches Unfall- oder Täter-Auto gefunden

Nach dem öffentlichen Fahndungsaufruf gab es viele Hinweise, sagt die Essener Polizei. Als erstes fand sie das gesuchte Auto an der Köln-Mindener Straße in der Nähe der Zeche Zollverein. Der mutmaßliche Fahrer wurde kurz danach im Bereich der Schonnebeckhöfe festgenommen, ebenfalls nach Hinweisen aus der Bevölkerung. Gegen den Mann wird jetzt wegen gefährlicher Körperverletzung und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt. Er sitzt in Untersuchungshaft. Der Mann ist der Polizei "sehr bekannt", vor allem wegen Verkehrs- und Gewaltdelikten.

Unfall oder brutaler Angriff mit einem Auto?

Die Ermittler arbeiten vor allem daran, die Hintergründe zu klären. Sie wurde am Sonntagabend (28. Juli) an die Kreuzung Oberdorfstraße und Dechenstraße gerufen. Dort fanden die Polizisten eine lebensgefährlich verletzte Frau. Sie war offenbar angefahren worden, das Unfallauto war aber nicht mehr da. Zeugen beschrieben der Polizei, dass es einen Streit gegeben habe. Danach sei der Fahrer des Autos mit noch offener Tür zurückgesetzt und habe die Frau angefahren. Der Fahrer soll dann geflüchtet sein, die Frau musste sofort ins Krankenhaus und liegt nach wie vor auf der Intensivstation.

Mehr Lokalnachrichten


Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo