Essens älteste Bäckerei wird 150 Jahre alt

1869 gründet Franz Holtkamp Essens älteste Bäckerei. Neben der Stammfiliale in Holsterhausen gibt es noch vier weitere. Am 10. August wird mit einem großen Fest gefeiert.

Familie Holtkamp vor ihrem Betrieb
© Radio Essen

Fünf Läden in Essen

Der größte Unterschied zwischen 1869 und heute? Bäckerei-Chef Stefan Holtkamp muss nicht lange überlegen: "Früher haben wir die Teige mit den Füßen geknetet, heute wird elektrisch und in Edelstahl geknetet", sagt er. Besonders stolz ist er darauf, dass Holtkamp noch eine echte Handwerksbäckerei ist. Und, dass er mittlerweile in sechster Generation seine Bäckerei führt. Neben der Zentrale an der Kahrstraße in der Nähe des Folkwang Museums gibt es noch vier Filialen: In Werden, Rüttenscheid, Heisingen und auf der Margarethenhöhe. Zum Geburtstag haben die Läden extra früh und extra lange geöffnet.

Große Jubiläumsfeier

Zum 150. Jahrestag soll in Holsterhausen die größte Geburtstagsfeier der Firmengeschichte steigen. Es gibt ein Familienfest mit Spielständen und einer Hüpfburg. Besucher können sich die Backstube angucken und der Grillweltmeister legt die Würstchen auf den Grill. Außerdem gibt es vom Bäcker natürlich eine große Geburtstagstorte. Die schneidet und verteilt Oberbürgermeister Thomas Kufen. Zum Abschluss gibt es auch noch einen Gottesdienst.

Viele Essener Bäcker mit Tradition

Nicht nur die Bäckerei Holtkamp aus Holsterhausen blickt auf eine sehr lange Tradition zurück. Auch viele andere Essener Bäckereien gibt es seit mehr als 100 Jahren. Zum Beispiel die Bäckerei Förster aus Leithe seit 1878, Bäcker Peter aus Altenessen seit 1905 und Siebers Borbäcker aus Borbeck seit 1914.

150 Jahre Bäckerei Holtkamp

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo