Essener Sport am Wochenende

Rot-Weiss Essen mit souveränem Sieg im Revierderby, Trauer beim Tusem

© Markus Endberg

Rot-Weisses Derby in Oberhausen

Die Fans von Rot-Weiss Essen durften am Sonntagnachmittag mal so richtig ausrasten. Ausgerechnet im Revierderby bei Rot-Weiß Oberhausen feierte RWE einen souveränen 3:0-Sieg. Wobei die erste Hälfte der Essener alles andere als souverän war. Die Essener hätten sich nicht beschweren dürfen, wenn sie mit einem Rückstand in die Halbzeitpause gegangen wären. Auch weil den Oberhausenern bei einer strittigen Abseitsentscheidung der Führungstreffer aberkannt wurde. Was Rot-Weiss Essens Trainer Christian Titz in der Kabine dann gemacht, ist kaum zu erklären. Mit Wiederbeginn der zweiten Halbzeit präsentierte sich sein Team wie ausgewechselt. Oberhausen schaute von da an nur noch dem Ball hinterher. Und ausgerechnet die beiden eingewechselten Spieler Wirtz (2) und Adetula sorgten mit ihren Treffern zum 3:0-Endstand. Dabei hätte es noch höher ausfallen können. Adetula scheiterte mit einem Schuss nur wenige Minuten später als Oberhausens März den Ball noch von der Linie kratzen konnte und dann verpasste Kefkir das 4:0 als der Pfosten seinem Schuss im Weg stand. Das tat den rund 5.000 mitgereisten Rot-Weiss Fans aber keinen Abbruch bei der anschließenden Feier. Zusammen mit der Mannschaft wurde der Derbysieg gefeiert. Danke des Derbysieges bleibt RWE punktegleich mit Tabellenführer Rödinghausen. Am kommenden Wochenende muss Rot-Weiss Essen dann aber pausieren (wegen einer ungeraden Anzahl von Teams in der Liga). Dafür geht es dann aber am Freitagabend im Niederrheinpokal weiter. In der 2. Runde kommt Drittligist KFC Uerdingen an die Hafenstraße. Ein schwerer Gegner, aber mit der Leistung aus der zweiten Hälfte des Oberhausen Spiels durchaus schaffbar.

Trauer beim Tusem

Der Tusem trauert um einer seiner größten Spieler. Stefan Hecker, ehemaliger Nationaltorhüter und mehrfacher Deutscher Meister und Pokalsieger mit dem Tusem, ist verstorben. Hecker erlag an einem Krebsleiden, das bestätigte seine Frau am Freitag. Die Handball-Legende sei schon vor einigen Tagen im engen Kreise beigesetzt worden. Nach seiner aktiven Zeit war Stefan Hecker auch noch mal als Manager beim Tusem aktiv geworden.


So groß die Trauer über den Verlust war, so groß war auch die sportliche Freude über den ersten Saisonsieg am Samstagabend. Der Tusem bezwang in seinem ersten Heimspiel den TuS Ferndorf souverän mit 35:22.

Familienwochenende bei den Moskitos

Die Moskitos haben an diesem Wochenende ihren Saisonauftakt gefeiert. In der Eishalle am Westbahnhof gab es für die Zuschauer einige Mitmach-Aktionen, zudem wurde die Mannschaft vorgestellt. Das Highlight der Saisoneröffnung war das Testspiel gegen den Erstligisten Düsseldorfer EG, das allerdings deutlich verloren ging. Am Ende unterlagen die Moskitos mit 0:10.

Stadtderby in Fußball-Oberliga

In der Fußball-Oberliga kam es am Samstag zu einem Stadtderby. Die SpVg Schonnebeck traf am Schetters Busch auf den bis dato noch ungeschlagenen ETB Schwarz-Weiß. Es war eine spannende Angelegenheit, bei der die Schonnebecker am Ende die Oberhand behalten sollten. Letztendlich setzten sich die Gastgeber dank eines Doppelpacks von Marc Enger mit 2:1 (1:1) durch. Die Schonnebecker sind damit auf Tabellenplatz zwei vorgerückt, der ETB steht direkt dahinter.

Essener Ruderer ist Weltmeister!

Ruderer Jakob Schneider vom Ruderklub am Baldeneysee ist wieder Weltmeister! Mit dem legendären Deutschland-Achter setzte er sich im österreichischen Linz gemeinsam mit seinen Kollegen gegen das Boot aus den Niederlanden durch. Allerdings war es knapp, das deutsche Team war sprichwörtlich nur eine Nasenspitze weiter vorn.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo