Essener Kita-Kinder sollen ab 14. Mai nach und nach zurück kehren

Ab dem 14. Mai sollen zuerst die Kinder in die Kitas zurück kehren, die Anspruch auf Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabegesetz haben und gleichzeitig Vorschulkinder sind. Außerdem dürfen alle Kinder mit Behinderungen wieder in die Kita gehen.

Rückkehr in Essener Kitas geht nur Schritt für Schritt

Die Kitas werden so wie die Schulen nach und nach immer mehr Kinder wieder aufnehmen hier bei uns in Essen. Das hat heute Vormittag NRW-Familienminister Stamp bekannt gegeben. Die Rückkehr erfolgt in drei Schritten. So ist das aktuell geplant. Ab kommende Woche Donnerstag sollen die Kinder zurück kommen, die besonders unterstützt werden müssen und ab September in die Schule gehen. Außerdem können alle Kinder mit Behinderungen zurück kehren. Die Tagespflegeeinrichtungen dürfen ebenfalls ab dem 14.05. wieder öffnen. Eltern können auch privat eine Betreuung organisieren und so ihre Kinder betreuen lassen. Dabei müssen sie aber beachten, dass immer die gleichen Kinder in eine Gruppe gehen und die Sozialkontakte genau dokumentieren.

Vorschulkinder in Essen können später wieder in die Kita

Ab dem 28. Mai dürfen alle Vorschulkinder in die Kitas zurück kehren. Sie sollen so die Möglichkeit haben, das Kindergartenjahr richtig abzuschließen und gehen danach in die Grundschule. Dafür gibt es traditionell immer Abschlussfeiern in den Kitas und die Kinder können sich so verabschieden. Ab Juni dann sind die Pläne noch vage. Da sollen dann wieder alle Kinder zurück in die Kita und das aber jeweils nur für zwei Tage. Dafür will das NRW Familienministerium die Entwicklung der Pandemie genau beobachten und immer wieder mit Wissenschaftlern darüber beraten, was machbar ist.

Hygienevorschriften müssen eingehalten werden

Das NRW Familienministerium gibt den Kitas-und Tagespflegeeinrichtungen genaue Hygienevorschriften vor. Da steht dann drin, wie häufig gelüftet werden muss und wie das Spielzeug gereinigt werden soll. Außerdem werden regelmäßig Kinder auf das Corona-Virus getestet. Die Abstandsregeln werden die Kinder in den Kitas natürlich nicht einhalten können, dessen sind sich alle bewusst. Eine genaue Rechtsverordnung dafür wird es am Montag geben, sagt der NRW-Familienminister Stamp weiter am Freitag. Danach können die Träger der Essener Kitas alles vorbereiten und planen in den einzelnen Kitas.

Es gibt aktuell sehr viele Informationen zum Coronavirus. Deshalb haben wir für Euch einen kompletten Bereich zu Corona eingerichtet. Dort findet Ihr immer alle neusten Entwicklungen.

Den kompletten Corona-Bereich findet Ihr hier:

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo