Essen: Staatsanwaltschaft stellt Verfahren gegen Postboten ein

Ein Postbote bei uns in Essen hat Briefe im Gebüsch entsorgt anstatt sie auszuliefern. Es wurde gegen ihn ermittelt, das Verfahren jetzt aber eingestellt.

Weggeworfene Post
© Andreas Schnurre

Post ins Gebüsch in Borbeck geworfen anstatt sie in Heisingen auszuliefern

Die Staatsanwaltschaft hat das Verfahren gegen einen Postboten eingestellt. Statt die Post auszuliefern, hatte der Mann sie in einem Gebüsch in Borbeck entsorgt. Adressiert waren die Briefe an Menschen in Heisingen. Der Mann war vorher noch nie straffällig gewesen, heißt es zur Begründung. Außerdem soll er gestanden haben und sein Fehlverhalten zutiefst bedauern. Nach dem Vorfall sei er zudem fristlos gekündigt worden, das sei quasi Strafe genug. Die weggeworfene Post ist inzwischen sichergestellt worden und soll jetzt an die richtigen Empfänger in Essen-Heisingen weitergeleitet werden. Auch hier sei kein all zu großer Schaden entstanden, heißt es. Alle Infos zu den Hintergründen findet ihr auch noch mal hier.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo