Essen: Sanierung in Sporthalle an der Wolfskuhle

Nach über einem Jahr Stillstand wird die marode Sporthalle an der Wolfskuhle in Essen-Steele jetzt saniert. Die Arbeiter haben damit begonnen den Boden rauszureißen. Die Sporthalle des Gymnasiums an der Wolfskuhle ist seit November 2019 gesperrt.

© Till Schwachenwalde

Kinder, Eltern und Sportvereine: Demo geplant

Nach über einem Jahr Stillstand wird die marode Sporthalle an der Wolfskuhle in Essen-Steele jetzt saniert. Die Arbeiter haben damit begonnen den Boden rauszureißen. Die Sporthalle des Gymnasiums an der Wolfskuhle ist seit November 2018 gesperrt. Zufall oder nicht? Die Stadt reagierte vermutlich erst als der Termin für eine Demo fest stand. Die Kinder müssen seit über einem Jahr mit Bussen zum Sportunterricht pendeln. Das kostet Geld, Zeit und Nerven. Für die Schule und für Sportvereine in Steele ist die Halle wichtig. Die MTG Horst und die Volleyballer des VV Humann haben an der Wolfskuhle trainiert. Als erstes muss der Hallenboden raus. Der ist feucht geworden und schimmelt vor sich hin. Auch die Seitenwände müssen neu gemacht werden, dann die Dämmung und zuletzt bekommt die Halle einen neuen Anstrich. Im September 2020 soll alles fertig sein

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo