Essen: Räuber schlagen mit Regenschirm zu

In Rüttenscheid haben Jugendliche einen Handy-Laden mit einem Regenschirm überfallen. Am Freitagmittag sind drei Personen in den Laden an der Rüttenscheider Straße gegangen. Zwei Räuber wurden festgenommen, der dritte wird noch gesucht.

© Heiko Kverling - Fotolia

Handyraub mit Regenschirm in Essen

Die Waffe ist eher ungewöhnlich. Am Freitag gegen 14 Uhr betreten drei Personen einen Handyladen an der Rüttenscheider Straße. Bewaffnet mit einem Regenschirm. Mit dem stoßen sie in Richtung der beiden Mitarbeiter, sagt die Polizei. Sie wollen das Geld aus der Kasse. Es kommt zu einem Gerangel. Dabei steckt einer der Räuber offenbar ein teures Smartphone ein. Dann flüchten die drei in Richtung Emmastraße.

Regenschirm-Räuber in Essen sehr jung

Ein Zeuge verfolgt die drei unauffällig. So kann die Polizei zwei von ihnen an der Franziskastraße festnehmen. Sie sind erst 14 und 15 Jahre alt. Beide haben keinen Wohnsitz in Deutschland. Erst wurden sie bei der Polizei überprüft, dann wurden sie dem Jugendamt übergeben. Der dritte Regenschirm-Räuber konnte flüchten. Die Polizei hofft, dass Zeugen etwas beobachtet haben. Unter anderem könnte ein Seat mit einem auswärtigen Kennzeichen eine Rolle spielen. Das Auto ist an der Emmastraße losgefahren, als die beiden anderen kurz daneben stehen geblieben sind.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo