Essen: Polizist aus Kettwig wandert für guten Zweck durch die Alpen

Corona ist schon hier in Essen schwierig, in Afrika zum Beispiel sieht es aber noch schlimmer aus. Ein Polizist aus Essen will jetzt durch die Alpen wandern und so Spenden für Ruanda sammeln.

© zhukovvvlad - Fotolia

Kettwiger Polizist sammelt Spenden für Afrika

Corona ist überall kein Zuckerschlecken, aber in ärmeren Ländern ist es ein riesen Katastrophe. Jan Ekkert, Kriminal-Polizist aus Kettwig und leidenschaftlicher Wanderer will jetzt ab Juni die Alpen überqueren, um Spenden zu sammeln für Ruanda in Afrika und deren extrem schlechte Covid-Lage. Er kennt das Land und die Stiftung, die er unterstützen will, sehr gut. Er hat schon als Pfadfinder Spenden für Ruanda gesammelt und war auch schon selbst vor Ort, um sich die Projekte dort anzugucken.

Jetzt will Jan Ekkert 100 Tage lang von Osten nach Westen über die Alpen wandern und dabei Spenden sammeln. Er startet in Slowenien, dann geht es über Österreich und die Schweiz bis nach Monaco. Wer in der Zeit spendet, kann auch einen persönlichen Gruß von Jan Ekkert auf seiner Reise bekommen.

Wer den wandernden Polizisten aus Kettwig unterstützen will: Hier gibts die Infos zur Aktion.

© Larissa Schmitz/ Radio Essen

Weitere Meldungen

skyline