Essen: Polizei fahndet nach Raubdelikt mit Phantombildern

45279 E-Horst:

Am 18. September kam es in einem Park an der Dahlhauser Straße Ecke Höntroper Straße zu einem Raub. Die Polizei fahndet nun öffentlich mit zwei Phantombildern nach den unbekannten Tatverdächtigen.

Gegen 2 Uhr lief ein 20-jähriger Mann nach Hause, als er in der Grünanlage auf drei männliche Jugendliche trifft. Die Jugendlichen sollen den 20-Jährigen verbal angegangen und ihm unvermittelt ins Gesicht geschlagen haben. Der Mann ging zu Boden, konnte sich aber wieder aufrichten. Er wurde weiter von den Unbekannten geschlagen und getreten. Während der 20-Jährige von zwei mutmaßlichen Tätern festgehalten wurde, verletzte ihn der Dritte leicht mit einem Messer.

Die Unbekannten raubten dem Mann Bargeld und flüchteten nach der Tat in Richtung Eisenbahnmuseum in Bochum-Dahlhausen.

Eine Beschreibung der Tatverdächtigen und die Phantombilder finden Sie hier: https://polizei.nrw/fahndungen/unbekannte-tatverdaechtige/horst-raub-koerperverletzung

Wenn Sie die Personen erkennen oder Hinweise zu dem Sachverhalt geben können, melden Sie sich bitte unter der 0201/829-0 bei der Polizei Essen. /PaPe

Rückfragen bitte an:

Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr Pressestelle Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230) Fax: 0201-829 1069 E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

https://twitter.com/Polizei_NRW_E http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen

skyline