Essen-Katernberg: Mann zerkratzt mehrere Autos

Die Polizei hatte in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag im Essener Norden viel zu tun. In den Stadtteilen Katernberg und Stoppenberg musste sie gleich zweimal ausrücken - und hatte dort mit aggressiven Männern zu tun.


Ein Polizist nutzt Handschellen zur Festnahme (Symbolbild).
© abr68/Fotolia.com

Polizei Essen: Zehn Autos in Essen-Katernberg zerkratzt

In Katernberg soll ein Mann gestern Abend mehrere Autos zerkratzt haben. Einige Anwohner an der Hegestraße hatten Kratzgeräusche gehört, sind dann zum Fenster gegangen und haben den Mann beobachtet, wie er mit einer Metallleiste an den Autos entlang gegangen ist. Die Polizei fand den Mann in der Straße "Im Westerbruch" und nahm ihn mit zur Wache. Da musste er bis heute morgen bleiben, weil er sich aggressiv und unkooperativ gezeigt haben soll.

Weiterer aggressiver Mann in Essen-Stoppenberg

Kurze Zeit später und nur wenige Meter weiter in der Bruchstraße in Stoppenberg musste die Polizei nochmal anrücken. Diesmal, weil ein anderer Mann randaliert haben soll. Die Polizei fuhr zu seinem Haus. Da soll der Mann die Polizisten dann mit einem Schraubendreher bedroht haben. Der Mann war der Polizei bekannt und wurde festgenommen. Dabei soll er aggressiv gewesen sein und die Polizisten auch getreten haben. Gegen den Mann wird jetzt unter anderem wegen Widerstand gegen Polizeibeamte ermittelt.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo