Essen: Identifikation der beiden an bzw. in der Ruhr aufgefundenen Leichen erfolgt

45259 E.-Heisingen/45277 E.-Überruhr-Hinsel: Vergangene Woche Dienstag (14. Juni, gegen 10:15 Uhr) wurden im Rahmen einer Vermisstenfahndung zwei Leichen in bzw. nahe der Ruhr aufgefunden. In beiden Fällen wurde ein Todesermittlungsverfahren eingeleitet. Eine Obduktion hat nun die Identitäten der Toten zweifelsfrei klären können.

Bei der Leiche, die im Wasser nahe der Straße Rotemühle in Heisingen aufgefunden worden ist, handelt es sich um eine vermisste 86-jährige Frau aus Überruhr-Holthausen. Im Rahmen der Vermisstensuche nach ihr war durch die Polizei auch ein Hubschrauber eingesetzt worden. Aus der Luft war eine weitere Leiche auf einer Grünfläche/einem Feld der städtischen Wassergewinnung an der Marie-Juchacz-Straße aufgefunden worden. Dabei handelt es sich um einen 54-jährigen Mann aus Weeze. Der Mann war zur medizinischen Weiterbehandlung in ein Krankenhaus in Essen gebracht worden und hatte dieses einige Zeit später wieder auf eigenen Wunsch verlassen. Danach verlor sich seine Spur.

In beiden Todesfällen haben die Ermittlungen keine Hinweise auf ein Fremdverschulden ergeben./SyC

Rückfragen bitte an:

Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr Pressestelle Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230) Fax: 0201-829 1069 E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

https://twitter.com/Polizei_NRW_E http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen

skyline