Erstes Wochenende der Essen Motor Show

Über 130.000 Besucher kamen am ersten Woche Wochenende nach Essen-Rüttenscheid, um auf der Essen Motor Show die neuesten Auto-Trends zu entdecken. Besonders gut kam bei den Besuchern der Stand von Star-Tuner JP Krämer an. Am Freitag hatte er sein neues getuntes Auto vorgestellt, an seinem Stand verteilte er außerdem Autogramme. Der Dortmunder hat auf Youtube mit 1,8 Millionen Abonennten.

Sportwagen, E-Autos, getunete Fahrzeuge wie tiefgelgete Wagen oder besonders folierte Exemplare findet Ihr auf der Essen Motor Show.
© radioessen/Nora Dabringhaus

Messe Essen mit JP-Performance

„Weit über 1000 Autos haben wir da", erzählt Tom Kraayvanger, Pressesprecher der Messe Essen. „Die Aufbauten haben gut geklappt, auch wenn es immer wieder eine Herausforderung ist so viele Autos in die Hallen zu bekommen.“ Einige davon kommen vom Edel-Tuner "JP" von "JP-Performance" aus Dortmund.

Gewinde und Federn werden angbeoten, um die Autos tiefer zu legen.
Gewinde und Federn werden angbeoten, um die Autos tiefer zu legen.© radioessen/Nora Dabringhaus
Gewinde und Federn werden angbeoten, um die Autos tiefer zu legen.
© radioessen/Nora Dabringhaus

Ein Auto mit Goldfinger-Comic in Essen

In der Motorsporthalle gibt es Taxifahrten, Drifting-Shows und Live-Perfomances. Besonders skurril ist der Formel 1-Wagen aus Altmetall. Er ist ein Nachbau vom Fahrzeug mit dem Michael Schuhmacher Weltmeister geworden ist. Ein Rolls Royce ist mit Comics bemalt. Die Szenen stammen alle aus dem James Bond-Film Goldfinger. Der "Da Vinci"-Wagen ist ziemlich futuristisch. Das E-Auto hat drei Bildschirme im Cockpit und Flügeltüren. Die Designer von solchen nachhaltigen Fahrzeugen wollen zeigen, was in Zukunft möglich sein könnte.

An Simulatoren kann man in Rennen gegeneinader antreten.
An Simulatoren kann man in Rennen gegeneinader antreten.© radioessen/Nora Dabringhaus
An Simulatoren kann man in Rennen gegeneinader antreten.
© radioessen/Nora Dabringhaus
Futuristsche Autos stehen zum Beispiel in Halle drei.
Futuristsche Autos stehen zum Beispiel in Halle drei.© radioessen/Nora Dabringhaus
Futuristsche Autos stehen zum Beispiel in Halle drei.
© radioessen/Nora Dabringhaus

E-Autos auf der Essen Motor Show

Die Besucher reisen weit an. Die Studenten Pier und Julie sind aus Belgien hergekommen und freuen sich, einen Einblick in die Tuner-Szene zu erhalten. Die vierjährige Isabella hat ein Feuerwehrauto geschenkt bekommen. Ihr Vater ist Riesenfan von JP Krämer. Die Meinungen zu E-Mobilität sind geteilt. Einige können sich vorstellen, mal ein Elektro-Auto zu fahren, für viele ist der Diesel oder Benziner aber doch das einzig Wahre.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo