Erster ökumenischer Gottesdienst im Autokino

Premiere gestern im Autokino in Rüttenscheid. Dort fand der erste ökumenische Gottesdienst überhaupt in einem Essener Autokino statt. Zudem war es auch der erste Gottesdienst seit 6 Wochen.

Pfarrerin Jacobs und Pastor Wolharn winken jedem Auto.
© Radio Essen / Maxi Krohn

"Wir spüren das Amen im Herzen"

Der Andrang war groß. Alle 180 Karten für den ersten ökumenischen Gottesdienst im Autokino in Rüttenscheid waren innerhalb von 24 Stunden weg. Ausverkauftes Haus und auch für Pfarrerin Hannah Jacobs und Pastor Bernd Wolharn eine ungewohnte Situation. Beide standen auf einer Bühne neben der Leinwand. Auf dieser Leinwand wurde der Gottesdienst übertragen und auch immer wieder kurze Geschichten gezeigt. Livemusik kam dabei von einer kleinen 2-Mann-Band. Auch wenn man das "Amen" und die Gesänge nicht hören konnte, hat man es in seinem Herzen gespürt, so Pastor Wolharn im Radio Essen Interview.

Gottesdienst auf der Großleinwand
Gottesdienst auf der Großleinwand© Radio Essen / Maxi Krohn
Gottesdienst auf der Großleinwand
© Radio Essen / Maxi Krohn

Hup-Applaus für Gottesdienst

Nach einer Stunde gab es einen großen Hup-Applaus für alle Beteiligten. Der erste öffentliche Gottesdienst seit 6 Wochen war ein voller Erfolg und hat vielen Essenern Kraft in dieser ungewöhnlichen Zeit gespendet. Radio Essen Stadtreporter Maxi Krohn fasst den ökumenischen Gottesdienst im Autokino in Rüttenscheid zusammen.

© Radio Essen
skyline
ivw-logo