Ermittlungen wegen Kirchenglocken in Frohnhausen: Viele offene Fragen

Gegen 1 Uhr läuten mitten in der Nacht zu Montag die Glocken der Lutherkirche am Westbahnhof. Die Polizei geht davon aus, dass jemand eingebrochen ist und die Glocken absichtlich eingeschaltet hat. Wie das genau abgelaufen ist und was das möglicherweise sollte, ist aber noch offen.

Die Lutherkirche in Frohnhausen
© Alexandra Roth

Läutende Kirchenglocken mitten in der Nacht

Die Nacht zum Montag wurde für viele Menschen in Frohnhausen und Altendorf jäh unterbrochen. Gegen 1 Uhr läuteten plötzlich die Glocken der Lutherkirche am Westbahnhof. "In kürzester Zeit hatten wir zig Notrufe aus den beiden Stadtteilen", sagt die Polizei. Die Polizisten hatten Glück: An der Kirche wird gebaut. Deshalb sind die Polizisten recht leicht herein gekommen. Nach kurzer Suche haben sie den Sicherungskasten gefunden und die Glocken ausgestellt. Die Glocken haben rund eine halbe Stunde lang geläutet. Viele Menschen in Frohnhausen und Altendorf waren vom Glockenläuten in der Nacht verwundert.

Polizei geht von einem Einbruch aus

Die Polizei geht davon aus, dass jemand in die Kirche eingebrochen ist und die Glocken absichtlich einschaltete. Es wird aktuell wegen Hausfriedensbruchs ermittelt, heißt es. Unser Stadtreporter war an der Kirche und konnte sehen, dass wegen der Baustelle im Moment keine Fenster in der Kirche sind. In der Nacht war die Kirche nur durch einen Bauzaun gesichert, sagten einige Bauarbeiter vor Ort. Möglicherweise sind die Einbrecher so relativ leicht in die Kirche gekommen. Wer für die Sicherung des Gebäudes zuständig ist, ist noch nicht geklärt.

Auch das Motiv ist offen. Ein Küster aus Bergerhausen vermutet auf Nachfrage von Radio Essen eine Art Unfall. Er kann sich vorstellen, dass die Einbrecher im Dunkeln einen Lichtschalter suchten - und im Technikraum irrtümlich die Glocken einschalteten.

© Radio Essen

Baustelle an der Lutherkirche

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo