Ente sitzt mit Küken in Bahngleisen fest: Große Rettungsaktion in Essen

In Essen hat die Rettungsaktion einer Entenfamilie zu einer kurzfristigen Sperrung des Bahnverkehrs geführt. Die Enten-Mutter war mit ihren Küken ins Gleisbett gefallen und konnte sich nicht mehr selbst befreien.

Die Feuerwehr Essen hatte am Montag einen ungewöhnlichen Einsatz am Bahnhof in Werden: Im Gleisbett des S-Bahnhofs steckten eine Enten-Mutter mit ihren Küken und kamen nicht mehr heraus. Die Feuerwehr Essen hat daraufhin die Bahnstrecke in beide Richtungen sperren lassen, um die Gleise betreten zu dürfen und die Entenfamilie nicht weiter zu gefährden. "Nach erfolgreicher Sperrung konnten die kleinen flauschigen 'Reisenden' eingefangen werden", erklärt die Feuerwehr. Das Muttertier machte sich selbstständig auf den Weg zur Brehminsel, die Küken wurden von der Feuerwehr in einer Kist zum Ufer der Brehminsel gebracht. Die Mutter hat die Jungtiere angenommen und ist gemeinsam mit ihnen weggeschwommen. "Wohin die Reise per Zug gehen sollte oder ob sie das Gleis 9 ¾ gesucht haben, ist der Feuerwehr nicht bekannt", heißt es. Auch die Bahn-Sperrung konnte bereits nach kurzer Zeit wieder aufgehoben werden.

Mehr Themen aus Essen:


Weitere Meldungen

skyline